Tutorial: Drucken aus der Ferne – Teil 2 Dateiupload zu OctoPrint™

In meinem letzten Beitrag Drucken aus der Ferne Teil 1 – Installation von OctoPrint habe ich schon kurz angedeutet, dass ich in diesem Beitrag auf Möglichkeiten eingehen möchte, wie man OctoPrint mit anderen Programmen verknüpft.

Daten direkt auf den OctoPrint-Server hochladen

OctoPrint selbst hat mit der Cura Engine einen integrierten Slicer, doch die meisten die ich kenne benutzen diesen nicht, sondern z.B. Slic3r oder Simplify3D um die Daten drucktauglich zu machen.
Doch anschließend müssen die G-Code-Dateien noch den Weg in den Drucker finden.
Entweder man überträgt die Dateien auf eine SD-Card, schieb sie per Drag & Drop ins Serverfenster oder lädt sie, so wie ich, direkt aus dem Slicer heraus hoch.

Upload aus slic3r

Mit dem Programm slic3r ist die Verbindung zu OctoPrint fast ein Kinderspiel, denn die Entwickler haben eine OctoPrint-Schnittstelle direkt in das Programm integriert.
Alles was Ihr benötigt ist die API von OctoPrint und schon kann es losgehen.

Öffnet slic3r und sucht nach folgendem Reiter „Printer Settings“ und dem Feld „OctoPrint Upload“

Hier tragt Ihr die IP Adresse Eures OctoPrint-Servers und die API aus OctoPrint ein.
Die API erhaltet Ihr, indem Ihr unter Einstelungen den Punkt API sucht.


Das hier, unter dem QR-Code, eingetragene Passwort kann für Eure Verbindung übernommen werden, oder Ihr erfindet ein eigenes Passwort.

Tragt beides in die vorgesehenen Felder ein und testet die Verbindung, indem Ihr auf den Test Button drückt. Sollte alles richtig konfiguriert sein, dann öffnet sich folgendes Fenster:

Im Hauptfenster von slic3r ist nun ein weiterer Button mit der Bezeichnung „Send to printer“ zwischen den Buttons „Export STL“ und „Export G-Code“
hinzugekommen.

Drückt Ihr hier drauf, sobald Ihr Eure Einstellungen für den Druck fertigt habt, so lädt slic3r den G-Code direkt auf Euren OctoPrint-Server hoch.

Ein Zwischenspeichern ist nicht mehr erforderlich und Ihr könnt direkt, über die OctoPrint-Oberfläche, Euren Druck starten.

Upload aus Simplify3D™

Der Dateiupload aus Simplify3D™ (kurz S3D) ist leider nicht ganz so einfach, da hierfür noch ein weiteres Programm benötigt wird.

Das Hilfsprogramm ist in diesem Fall curl [https://curl.haxx.se/download.html].
Das kleine Programm hilft Euch die Dateien auf den OctoPrint-Server hochzuladen.

Ladet Euch die passende ZIP-Datei von curl herunter und entpackt diese auf Eurer Festplatte.

Achtung:
Ihr müsst dafür auf der Downloadseite ein wenig nach unten scrollen, bis Ihr den Bereich für die Windows Installationen findet. Dort wählt Ihr dann die passende Datei aus. (In meinen Fall war es jetzt die Win64 x86_64 zip für SSL und SSL)

Öffnet den Ordner, wohin Ihr die Dateien entpackt habt und verschiebt aus dem Unterverzeichnis „src“ die Datei „curl.exe“ in Euren Windows-Ordner (in diesem Fall C:Windows).

Jetzt könnt Ihr S3D und die Prozesseinstellungen öffnen.

Im Reiter „Skripte“ gebt Ihr im Bereich „Zusätzliche Terminal-Befehle für Nachbearbeitung“ folgende Zeile ein:

curl -k -H "X-Api-Key: hier tragt Ihr Eure API aus OctoPrint ein" -F "select=false" -F "print=false" -F "file=@[output_filepath]" http://hier tragt Ihr Eure OctoPrint IP-Adresse ein/api/files/local“

Speichert die Prozesseinstellungen ab und startet S3D neu.

Wenn Ihr nun Euer Modell drucken wollt, dann bearbeitet wie gewohnt die Prozesseinstellungen usw. und drückt auf „Auf Druck vorbereiten!“ und anschließend auf „Druckdatei speichern“.
Die Druckdatei müsst Ihr nun noch in einem Ordner Eurer Wahl abspeichern.

Wenn Ihr alles richtig eingestellt habt, dann müsste, wenn Ihr OctoPrint aufruft, die Datei aus S3D hochgeladen worden sein.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Preis: € 450,00 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 14. November 2018 um 0:41 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Zuletzt aktualisiert am 14. November 2018 um 1:10 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Zuletzt aktualisiert am 14. November 2018 um 1:10 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.
Ulrich Saßmannshausen

Ulrich Saßmannshausen

Mein Name ist Ulrich Saßmannshausen, ich bin der Gründer und Hauptautor von SELBSTgedruckt - 3D-Druck Magazin
Mein Ziel ist es, Euch mit Neuigkeiten, Test und Tutorials aus der Welt des 3D-Drucks zu versorgen.
Ulrich Saßmannshausen

Letzte Artikel von Ulrich Saßmannshausen (Alle anzeigen)

Ulrich Saßmannshausen

Mein Name ist Ulrich Saßmannshausen, ich bin der Gründer und Hauptautor von SELBSTgedruckt - 3D-Druck Magazin Mein Ziel ist es, Euch mit Neuigkeiten, Test und Tutorials aus der Welt des 3D-Drucks zu versorgen.

Ulrich Saßmannshausen has 66 posts and counting. See all posts by Ulrich Saßmannshausen