Scoobe3D – neuartiger 3D-Scanner vorgestellt

3D-Scan ohne Nachbearbeitung und das im Handyformat, geht nicht?!?

Doch, denn seit heute (04.09.2018) gibt es auf kickstarter.com eine neue Kampagne des deutschen Start-Ups Scoobe3D, das genau das kann. 

Der Scoobe3D-Handscanner verbindet höchste Genauigkeit mit kleiner Bauweise und das mit einer Auflösung von bis zu 0,1mm. Eine Nachbearbeitung kann somit fast entfallen.

Möglich ist dies, dank eines neuen einzigartigen Algorithmus und einer neuartigen Scan-Methode.
Der Scoobe3D gibt dabei die 3D-Modelle in den Formaten STL und OBJ aus. Das erstellte Modell kann also direkt nach dem Scan an den 3D-Drucker geschickt werden!

Das Gerät ist in der Basis-Version bereits ab 499€ in der kickstarter-Kampagne zu bekommen. Es bietet die Möglichkeit, dank der quelloffenen Programmierung, eigene Applikationen zu programmieren und zu integrieren.

Das Auslieferungsdatum ist für Mitte 2019 geplant.

Ulrich Saßmannshausen

Ulrich Saßmannshausen

Mein Name ist Ulrich Saßmannshausen, ich bin der Gründer und Hauptautor von SELBSTgedruckt - 3D-Druck Magazin
Mein Ziel ist es, Euch mit Neuigkeiten, Test und Tutorials aus der Welt des 3D-Drucks zu versorgen.
Ulrich Saßmannshausen

Letzte Artikel von Ulrich Saßmannshausen (Alle anzeigen)

Ulrich Saßmannshausen

Mein Name ist Ulrich Saßmannshausen, ich bin der Gründer und Hauptautor von SELBSTgedruckt - 3D-Druck Magazin Mein Ziel ist es, Euch mit Neuigkeiten, Test und Tutorials aus der Welt des 3D-Drucks zu versorgen.

Ulrich Saßmannshausen has 66 posts and counting. See all posts by Ulrich Saßmannshausen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.