Review: AprintaPro PrintaKit

Der österreichische Filamenthersteller AptintaPro stellt mit dem PrintaKit ein elegant verpacktes 3D Drucker Werkzeugset vor.
Für rund 85,00EUR bietet das Unternehmen eine Komplettausstattung von sinnvollen Werkzeugen an, die für die Wartung Eures 3D Druckers und für die Nachbearbeitung der gedruckten Teile Verwendung findet.

Das Äußere

Insgesamt erwarten Euch 37 Teile, die in einem formschönen Soft Case zu Euch nach Hause geliefert werden. Die Farbgebung ist mit der Grundfarbe schwarz sehr dezent gehalten, lediglich der orangene Reißverschluss und die Bedruckung der Tasche heben sich davon ab.
Zum einfachen Transport wurde an der Vorderseite ist ein Tragegriff angebracht.
Mit den Maßen 34,5 X 28,0 X 11,0 cm (L X B X H) und einem Gewicht von 1750g sollte das Werkzeugset überall seinen Platz in Eurem Arbeitsbereich finden.

 

Das Innere

Durch den leichtlaufenden Reißverschluss kann der Werkzeugkoffer schnell geöffnet werden und zeigt dann seine inneren Werte.
Der obere Bereich ist mit einer Netztasche versehen, welche über einen orangefarbenen Reißverschluss zu öffnen ist. Hier finden unter anderem die größeren Teile, wie z.B. eine Schutzbrille, Ihren Platz. Das Fach bietet aber auch noch weiteren Stauraum für zusätzliches Zubehör, auf das wir am Ende des Artikels noch etwas näher eingehen werden.
Auf der unteren Hälfte liegt nach dem Öffnen noch eine Zwischenlage aus anthrazit-schwarzem Schaumstoff, darauf zu finden sind die Bedienungsanleitung des Werkzeugsets und die fünf Kalibrierkarten.

Nachdem man die Schaumstoffeinlage herunternimmt offenbart das PrintaKit seine wahre Schönheit.
In einer eleganten Werkzeugeinlage präsentiert das PrintaKit neun Werkzeuge, die für den täglichen Bedarf am Drucker benötigt werden.
Jedes von ihnen findet in einer eigens geprägten Mulde seinen Platz, so dass sofort auffällt, wenn etwas fehlt.

 

Die Werkzeuge

Die im PrintaKit enthaltenen Werkzeuge machen auf den ersten Anblick eine gute Figur.
Das liegt mitunter daran, dass einige von ihnen extra für AprintaPro hergestellt werden und sowohl das Firmenlogo, wie auch die Farben des Unternehmens wiederspiegeln.

Die Auswahl der Werkzeuge ist vielseitig und gut durchdacht.
So kann man mit dem Elektronik-Seitenschneider nicht nur die Enden eines Filamentstranges abtrennen, sondern auch überstehendes Supportmaterial am fertigen Bauteil entfernen.
Die beinhaltete Spitzzange kann sowohl zum Festziehen von Muttern und Schrauben als auch zum Lösen von tiefsitzenden Stützstrukturen verwendet werden.
Um fertige Drucke vom Druckbett zu entfernen liegt dem PrintaKit ein geschärfter Spachtel bei. Ihr solltet diesen aber nur sehr vorsichtig verwenden, um eventuelle Beschädigungen der Druckoberfläche Eures Druckers zu vermeiden.
Mit dem mitgelieferten Steckschlüssel lässt sich die Extruderdüse zum Reinigen spielend einfach entfernen. Die Pinzette und die Reinigungsnadeln finden anschließend Verwendung, um in der Düse verbliebene Filamentreste zu entfernen.

Damit Ihr Euch nicht die Finger verbrennt, liegen dem PrintaKit ein Paar Schutzhandschuhe bei. Diese fallen aber mit der Größe 10 doch sehr reichlich aus.

Neben den Werkzeugen ist auch eine Flasche PrintaFix mit im Lieferumfang enthalten. Dieses Spray soll vor allem bei unbeheizten Druckbetten eine sehr gute Haftung zwischen dem zu druckenden Material und der Grundplatte herstellen. Wir werden uns aber in einem gesonderten Artikel dem PrintaFix-Spray widmen.

 

Inhaltsliste

Aufgrund der Vielzahl der Verwendungsmöglichkeiten und der Anzahl der Werkzeuge haben wir Euch hier die komplette Inhaltsliste aufgeführt:

• PrintaFix Basic 100ml
• Innensechskant-Schlüssel-Set
• 5x Kalibrierungs Karten
• Bedienungsanleitung
• Spitzzange
• Elektronik-Seitenschneider
• Präzisions-Skalpell
• 5x Reinigungs Nadeln
• Klingenschaber
• geschärfter Spachtel
• Pinzette
• Steckschlüssel SW6
• Schutzbrille
• Handschuhe Gr. 10
• 5x Skalpell-Klingen
• 3x Schaber-Klingen

 

Fazit

Die gut durchdachte Auswahl von Werkzeugen und das elegante Erscheinungsbild, machen das AprintaPro PrintaKit in seiner Form einzigartig. Qualität und Verarbeitung scheinen bei allen Werkzeugen zu stimmen. Die mitgelieferten Zangen lassen sich gut Öffnen und Schließen und die Handgriffe weisen eine sehr gute Griffigkeit auf. Auch an Ersatzklingen und eine Sicherheitsausstattung wurde gedacht.
Zugegeben, 85,00EUR sind ein stolzer Preis, der aber unserer Meinung nach, anhand der guten Verarbeitung und der Werkzeugausstattung, gerechtfertigt ist.

Wir geben eine klare Kaufempfehlung.

Das Set ist übrigens hier erhältlich.

 

Zusatzausstattung

Zusätzlich zum PrintaKit möchten wir Euch noch noch folgende Werkzeuge, sofern Ihr sie noch nicht habt, ans Herz legen. Es handelt sich dabei nur um eine Empfehlung, da wir festgestellt haben, dass gerade beim Entgraten der gedruckten Teile jeder so seine Werkzeugvorlieben hat.

• Digital-Messschieber 150mm lang*
• Dremel Multifunktionswerkzeug*
• Zangenschlüssel SW 0-30*
• Fühlerlehren-Satz*
• Mini-Dreikantschaber*
• Handentgrater mit Klingen für Kunststoffe*
• Schlüsselfeilen-Set*
• Messing- Stahl und Kunststoffbürsten-Satz*

Die hier aufgeführten Werkzeuge lassen sich übrigens gut in der Netztasche verstauen und sind somit immer an Eurem Arbeitsplatz griffbereit.

Sollte Euch dieser Artikel gefallen haben, dann würden wir uns freuen, wenn Ihr ihn teilt. Um unsere Arbeit zu unterstützen, damit wir Euch noch mehr Artikel wie diesen liefern können, nutzt bitte die Affiliate Links, denn so wird wenigstens einen kleiner Teil der Kosten gedeckt.

Ulrich Saßmannshausen

Mein Name ist Ulrich Saßmannshausen, ich bin der Gründer und Hauptautor von SELBSTgedruckt - 3D-Druck Magazin
Mein Ziel ist es, Euch mit Neuigkeiten, Test und Tutorials aus der Welt des 3D-Drucks zu versorgen.
Ulrich Saßmannshausen

Letzte Artikel von Ulrich Saßmannshausen (Alle anzeigen)

Ulrich Saßmannshausen

Mein Name ist Ulrich Saßmannshausen, ich bin der Gründer und Hauptautor von SELBSTgedruckt - 3D-Druck Magazin Mein Ziel ist es, Euch mit Neuigkeiten, Test und Tutorials aus der Welt des 3D-Drucks zu versorgen.

Ulrich Saßmannshausen has 74 posts and counting. See all posts by Ulrich Saßmannshausen